Chancengleichheitszentrum in Nagykanizsa

1. Januar 2010 - 31. Dezember 2010 - Nagykanizsa

Veranstaltungssprache(n): de,hu

 Ein Schwerpunkt der Aktivitäten des Chancengleichheitszentrums in Nagykanizsa im Jahr 2010 und auch im Jahr 2011 liegt in der Kooperation auf Unternehmensebene. Das im letzten Jahr entwickelte Pilotprojekt hat sich diesbezüglich unter anderem die Sensibilisierung sowie eine fachspezifische Unterstützung der Unternehmen hinsichtlich der Einstellung von benachteiligten Personen zum Ziel gesetzt.

Aktivitäten 2010

Pilotprojekt

Im Jahr 2010 wurde im Rahmen des Arbeitspaketes 4 „Chancengleichheitszentrum” ein Pilotprojekt entwickelt. Die Ziele waren neben der Sensibilisierung, eine fachspezifische Unterstützung der Unternehmen hinsichtlich der Einstellung von benachteiligten Personen und den bestehenden Fördermöglichkeiten sowie auch bei aktuell auftretenden Problemen. Konkret wurden Unternehmen aus der Region Nagykanizsa und Umgebung bei folgenden Punkten unterstützt:

  • Bei der Einstellung und Integration von neuen MitarbeiterInnen, insbesondere Menschen mit Behinderung sowie Roma
  • Sensibilisierung der MitarbeiterInnen hinsichtlich der Kommunikation mit KundInnen und der Vermeidung von diskriminierenden Äußerungen
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Maßnahmen für WiedereinsteigerInnen nach der Karenzphase mit besonderem Augenmerk auf familienfreundliche Arbeitszeiten und Arbeitsplatzgestaltung
  • Sensibilisierung der Interessensvertretungen
  • Möglichkeiten der Berücksichtigung von individuellen Bedürfnissen der MitarbeiterInnen

Bei insgesamt 35 Unternehmen (geplant 30) wurde ein Erstgespräch geführt. 13 Unternehmen haben sich für eine weitere Zusammenarbeit entschieden und 10 Unternehmen konnten für die gemeinsame Erstellung eines Chancengleichheitsplanes gewonnen werden. Über den Chancengleichheitsplan hinaus haben sich drei Unternehmen zur Einstellung von benachteiligten Personen entschieden. Dies ist ein besonderer Erfolg des Pilotprojektes, da aufgrund der angespannten wirtschaftlichen Situation durch die Finanzkrise die Zahl der Neubeschäftigungen in der Region sehr gering ist.

Aber nicht nur die quantitativen Ziele konnten erreicht werden, die Ergebnisse belegen auch eine sehr hohe Zufriedenheit der UnternehmerInnen und somit eine qualitativ hochwertige Arbeit der MentorInnen.

Konferenz – Beschäftigungspolitik in der Region Westtransdanubien

Am 6. Oktober 2010 fand hierzu ein ExpertInnenaustausch statt. Neben den aktuellen Entwicklungen am Arbeitsmarkt, den Erfahrungen aus der Krise und den notwendigen Aktivitäten für die Zukunft wurden auch aktuell umgesetzte Programme und Projekte diskutiert.

Workshop

Eine spannende Diskussion fand im Rahmen eines Workshops mit dem Titel „Herausforderungen der Bildung und mögliche Antworten – Perspektiven der künftigen Generationen” statt. Eingeladen waren SchülerInnen, PädagogInnen, ArbeitsmarktexpertInnen und MitarbeiterInnen der Minderheitenselbstverwaltung. Diskutiert wurde über die Beschäftigungslage, das Bildungssystem und die gesellschaftlichen Chancen von Roma. Im Gespräch zeigte sich, dass Jugendliche häufig ein von Vorurteilen geprägtes Bild zur gesellschaftlichen Situation von Roma haben. Hier konnte durch die gemeinsame Diskussion von Roma und Nicht-Roma wertvolle Sensibilisierungsarbeit geleistet werden.

Roma-Magazin

Bisher erschienen 10 Ausgaben des Magazins „Grenzenlose Möglichkeiten“. Die zweisprachigen Magazine beinhalten wesentliche Informationen zu Bildungs-, Weiterbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten in der Region Nagykanizsa und Umgebung sowie zu den aktuellen Aktivitäten der EXPAK AT.HU.